Wie deine gute Ernährung (halbwegs unbeschadet) die Ostertage übersteht

  • 0

Wie deine gute Ernährung (halbwegs unbeschadet) die Ostertage übersteht

appleOstern steht vor der Tür, und so auch die Einladungen zum Brunchen und Fest(fr)essen. Ein paar Tipps, wie du die Essen überstehst ohne zu überborden oder deine gesunde Ernährung ganz zu sabotieren.

Iss zuerst die Nahrungsmittel, die nicht so schlecht für dich sind.

Eine der besten Strategien ist es, deinen Hunger zuerst mit den gesünderen Varianten zu stillen. Das heisst: starte mit den besten und gesündesten Lebensmitteln. Selbst wenn du danach schwach wirst, hast du nicht mehr soviel Hunger und Potential, dich mit schlechten Kalorien zu füllen.

Brunch? Greif bei den Eierspeisen zu und ignoriere die kohlenhydratgeladenen Brötchen, Muffins und Cake.

Bei Apéro-Settings gilt es dein Snacking etwas in den Griff zu bekommen. Das Einfachste ist es, die Salzstengeli gar nicht erst zu akzeptieren und auf den Tisch stellen zu lassen. (Getreu dem Motto: Was da ist, wirst du essen!) Wenn du die Salzstängeli aber nicht gleich zurücksenden kannst, dann positioniere dich strategisch und steh mindestens 1m von ihnen weg.

Mehrgang Essen? –  Eine Suppe auf Boiullonbasis (besser als Rahm) kann den grössten Appetit stillen, sodass du später nicht soviel vom ungesunden essen kannst. Steht bei der Vorspeise Salat auf dem Programm, dann darfst du ruhig auch zweimal zugreifen! Dabei ist das italienische Dressing besser für dich. Beim Hauptgang die Beilagen durch eine doppelte Portion Gemüse zu ersetzen gibt doppelte Punkte. Da kann man auch ein halbes Dessert als Belohnung haben, da man bei allen anderen Punkten so gut war. 😉

Den Schnaps nach dem Essen solltest du besser mit dem Espresso tauschen.

Je mehr dieser Tipps du umsetzen kannst, umso unbeschadeter kommst deine gesunde Ernährung aus dem Osterwochende!

Viel Erfolg!

_________

Hast du Fragen zu deiner Ernährung? Dann maile uns oder schau dir unser Angebot hier an.