Meet the Member: Sabine

  • 0

Meet the Member: Sabine

Meet the Member: Sabine

Heute möchten wir euch gerne Sabine Schneidewind näher vorstellen. Sie ist seit anfangs 2016 bei uns im CrossFit Meilen und der Sonnenschein der Box. Es vergeht nie einen Tag, wo Sabine nicht mit einem strahlendem Lächeln im Gesicht in die Box läuft und alle damit ansteckt.

SieDSC_7340 erzählte uns wie Sie zu CrossFit kam. “Mein Mann Peter und ich wollten ein neues Hobby gemeinsam starten, die Kids waren aus dem Haus und ich selbst komplett aus der Form. Peter hatte schon vor Jahren von einem kanadischen Freund gehört, dass er sich mit Crossfit quasi selbst erneuert hat. Da für mich eine Erneuerung dringend nötig war – damals mit 15 kg mehr kein Wunder -, führte uns der Weg in die geniale Keller-Box nach Meilen. Hier trafen wir auf eine großartige Community und mich nahm der Crossfit-Virus komplett ein. Mittlerweile ist ein Jahr vergangen, wir sind umgezogen in die nagelneue Box nach Uetikon und die Anziehung ist ungebrochen. Zusammen mit Peter und manchmal auch mit unseren Töchtern macht das einfach nur SpaßDSC_7886.”

Als wir Sie fragten wie Ihr erster Eindruck bei uns war und was sich bisher veränderte meinte Sabine: “Ich werde die Workouts nie schaffen. Mit 47 kämpfte ich nicht nur mit meinem eigenen Gewicht, sondern auch mit den allerleichtesten Hantelgewichten, Übungen wie Springseilen, Box Jumps, Laufen und Wallballs. Alles war ein Kampf, jedes Mal war ich fix und fertig.  Ich hatte so unglaublichen Muskelkater, dass ich zB. nicht mehr Treppen laufen konnte, mich raufziehen musste oder dass es nur noch seitlich abwärts ging. Ungefähr nach 2,5 Monaten gab es bei mir den Durchbruch in einem Workout, in dem wir unter anderem 75 Sit ups machen mussten. Noch nie habe ich so viele Sit ups gemacht und ich bin an dem Punkt gelangt, wo ich dachte, ich kann kann nicht mehr. Aber plötzlich ist es passiert,  mein Wille kam aus eine nicht geahnte Reserve. Ich habe habe mich durch das Workout durchgebissen und bin über diesen Erschöpfungspunkt hinausgegangen. Dank unglaublich motivierendem Anfeuern der Coaches und durch dieses einmalige Gruppengefühl in Meilen ging auf einmal mehr, als ich mir jemals zugetraut habe. Seitdem versuche ich, möglichst oft über den Punkt hinaus zu gehen und genieße dieses Gefühl der kompletten Erschöpfung.”

Am meisten stolz bin ich auf die Overhead Squats. Zwar gelingen die mir nur mit wenig Gewicht. Aber das fühlt sich wirklich so profimäßig an, dass der kleinste Fortschritt hier extrem anspornt.

Sabine hat ganz klare Ziele die Sie uns verraten hat -” Ich bin dabei – bei den Opens! Ohne genau zu wissen, was auf mich zukommt, fühle ich jetzt schon eine begeisternde Aufregung in der Box. Dabei sein ist alles. Und bei der Meilen-Gruppe dabei sein zu dürfen, ist einfach nur cool! Allerdings kann ich immer noch keinen ordentlichen Pull-up. Das möchte ich gerne dieses Jahr schaffen – und super Tipps habe ich auch schon!

Bei ihrer schönsten Erinnerung schwärmt Sabine – “Beim ersten Workout gemeinsam mit unserer Tochter Annika,welches mehrfache Wiederholungen von 400 m Laufen beinhaltete, kam der Punkt, als sie völlig erschöpft nicht mehr konnte. Da gingen einer unserer Coaches & Member zu ihr, haben sie motiviert, nicht aufzugeben und ist mit ihr zusammengelaufen. Anni hatte das Workout und die Strecke geschafft!!! Als mir die Beiden nebeneinander laufend entgegen kamen und wir sie so super anfeuerte, dachte ich: So was gibt es nur beim Crossfit. Die gegenseitige Unterstützung ist außergewöhnlich, die Coaches sind außergewöhnlich, das Team ist außergewöhnlich.

DSC_4765

Danke Sabine. Wir sind gespannt was die Open’s & das Jahr alles zu bieten hat und freuen uns dich weiter auf deinem Weg begleiten zu dürfen! Mach weiter so!