Author Archives: Samy Demonti

  • 0
17159038_1009786352454443_7725183453373276191_o

Meet the Member: Alicja

DSC_1116Heute möchten wir euch Alicja vorstellen. Sie ist seit Ich komme ursprünglich aus Polen aber als ich 20 Jahre Alt war  habe ich in Holland gelebt. Seit 3 Jahren wohne ich in der Schweiz wegen meinem Job und meinem Mann. Ich habe zwei Kinder und arbeite als freelance Fotografin. Neben der Passion für Fotografie bin ich total auf gesunde Ehrnährung verrückt. Vor ungefähr ein Jahr habe ich die Ernährung von mir und meiner Familie angepasst und jetzt versuchen wir so clean wie möglich zu essen, dass heißt viel ‚whole foods’ und wenig künstliche Lebensmittel. Seit ein paar Monaten schreibe ich auf meinem Blog auf Instagram drüber und probiere andere Leute zu inspirieren um gesünder zu leben.

Nach zwei Schwangerschaften und lange Zeit mit den Kindern zu Hause habe ich beschlossen: jetzt ist endlich wieder Zeit für mich.
Ich habe den Name “CrossFit” ein Paar Mal gehört von Freunden aber nie wirklich interessiert was das eigentlich war.  Wo ich entdeckt habe dass es eine CrossFit Box ein paar Minuten von meinem Haus entfernt gab, dachte ich: no more excuses, das musst du einfach mal hingehen und ausprobieren.

CrossFit war für mich nicht  „love from the first sight“. Ich war am Anfang sehr unsicher über mein Fitness Level  aber auch DSC_6737über Selbstdisziplin (ich bin total unorganisiert und undiszipliniert). Jetzt 10 Monaten später habe ich ein unlimited Abo und trainiere 4 bis 5 Mal pro Woche . Für mich hat das nichts mit Disziplin zu tun. “It feels damn good” darum mache ich es :). Die Workouts  machen viel Spass aber natürlich auch das fitter und stärker werden macht mich überglücklich. Die Kraft von CrossFit sind für mich aber nicht die Kettlebells oder die Barbells sondern die Leute. Wir sind alle mit verschiedenem Alter, Hintergrund, mit und ohne Kinder, superfit oder etwas weniger aber das macht alles nichts. Wir unterstützen und motivieren einander und machen alles zusammen und das ist für mich am schönsten an CrossFit.

Auf was Alicia am meisten stolz ist – “Auf meinem ersten stricten pull up ! Aber das wissen sie ja alle weil ich habe alle schon erzählt haha :)”

DSC_1363Sie hat ganz klare Ziele – “Ich bin am meisten fasziniert von Gymnastics Skills von CrossFit. Alles was man an der Pull-up Bar macht finde ich toll.  Ich möchte von meinem einem pull up zehn machen, danach kipping pull ups und muscle ups. Ich weiß, das ist ambitiös, aber warum nicht?
Alicjas schönste Erinnerung vom CrossFit Meilen ist das Bobbycar Race am Abschlussfest nach den Opens. Meine Kinder waren böse weil Mama zuerst auf dem Bobbycar durfte und sie müssten warten.

Danke Alicja. Wir freuen uns weiter deine Fortschritte und Trainings verfolgen zu dürfen. Mach weiter so.

__________

Lust auf mehr? Dann lies doch hier weiter:

Meet the Member: Annette

Meet the Member Fiona

Guter Cheat Day, schlechter Cheat Day?

Noch mehr Infos in deine Inbox? – Bitte sendet mir mehr Informationen zu eurem Training und hilfreiche Tipps.


  • 0
unnamed-5

Meet the Member: Annette

Heute möchten wir euch gerne Annette näher vorstellen. Sie ist seit anfangs 2016 bei uns im CrossFit Meilen.
„Neben meinem Hobby CrossFit arbeite ich seit fast 7 Jahren für eine grosse Zürcher Bauunternehmung als HR-Verantwortliche. Privat bin ich verheiratet und habe einen 10 jährigen Hund, den ich fast überall mitnehme (Ausnahme ins CrossFit). Aufgewachsen bin ich im sonnigen Engadin, glücklicherweise wohnt meine Familie immer noch dort und ich kann in den Wintermonaten dem Nebel an den Wochenenden entfliehen“.

unnamed-3“Wie sie CrossFit entdeckte, erklärte sie uns so – “Am Weihnachtsessen 2016 hat mich ein Arbeitskollege gefragt, ob ich
schon mal was von CrossFit gehört habe und ob ich Lust hätte mit ihm das auszuprobieren. Aber klar doch, warum nicht. Haben ohne irgendwelche Vorstellungen ein Intro gebucht und gleich ein Abo gelöst. Die ersten Monate kam ich 2x pro Woche, danach hat mich die Sucht gepackt und ich musste sofort upgraden auf ein unlimited Abo.”
Auf was sie stolz ist erzählte sie uns so – “Stolz bin ich auf meinen Handstand und Handstand push up, konnte am Anfang nicht mal einen Kopfstand. Hatte eine Blockade und traute mich nicht. Plötzlich war die Blockade weg und ich konnte einen lockeren Handstand, als hätte ich diesen immer schon gekonnt.

Annette hat ganz klare Ziele die sie verfolgt – Einen freistehenden Handstand und mehrere Pull-ups (Klimmzüge) hintereinander.

Annette schwärmt vom CrossFit – “Es gibt viele tolle Momente im CrossFit, schön finde ich, dass es kein
Konkurrenzdenken gibt, es ist egal, wer du bist oder was du sonst so machst, wie alt du bist, wie sportlich du bist, jeder unnamed-4motiviert den Anderen. Tipps werden untereinander ausgetauscht und Freundschaften sind entstanden. Ganz t
olle Momente sind, wenn man sich überlegt, soll ich das Gewicht jetzt auf die Langhantel laden oder nicht, einen Augenblick zweifelt, den inneren Schweinehund dennoch überwindet und es dann problemlos klappt. Noch besser, wenn Sabine daneben steht und mich anspornt.
Danke Annette. Wir sind gespannt was das Jahr noch alles zu bieten hat. Mach weiter so.

 

Lust auf mehr? Dann lies doch hier weiter:

Meet the Member Katrin

Motivation finden

Meet the Member Patricia

Meet the Member Fiona



  • 0

Meet the Member: Katrin

DSC_0370Katrin Peter ist seit April 2016 bei uns Member. Ich arbeite am Institut für Biochemie, ETH Zürich und mache dort das Institutsmanagement, d.h. ich schaue, dass der Laden in Sachen Infrastruktur für die Forscher möglichst optimal läuft, behalte die Finanzen im Auge etc.

Ansonsten geniesse ich das gemütliche Zusammensein mit Familie und Freunden, reise sehr gerne, und versuche 2 Söhne zu erziehen.DSC_7389

 

Wie sie zu CrossFit kam, erzählte sie uns so – “Während unseres halbjährigen Australienaufenthaltes habe ich mir einen Personal Trainer geleistet (da kann man das ja noch zahlen). Der hat mich jedes Mal mit Hanteln, Kettlebells, Bändern, Medizinbällen, Sandsäcken und dem Assault Bike geschlaucht, und es hat soviel mehr Spass gemacht als in einem üblichen Fitnesszentrum. Zurück in der Schweiz wollte ich unbedingt etwas Ähnliches finden und habe mir auch überlegt ein Assault Bike zuzulegen. Beim Suchen im Web bin ich dann auf CrossFit gestossen und habe mir gesagt: “Hey, das probiere ich aus! Das kommt dem nahe was ich in Australien gemacht habe. Das CrossFit Meilen lag dann von Männedorf her auf der Hand.“

Was war dein erster Eindruck -“Aufgefallen ist mir sofort die familiäre Atmosphäre, der freundschaftliche Umgang und dass man sich gegenseitig anspornt. Jeder ist akzeptiert, wie er ist und wird in seinen Zielen unterstützt.”

DSC_6593
Stolz ist Karin, dass sie noch nie gekniffen hat, auch wenn sie vielleicht mal nicht so motiviert war. Aber eigentlich freut sie sich auf jedes Training (ok…., bei Burpees sei die Freude etwas gedämpft). Und stolz ist natürlich auf die Fortschritte, die sie gemacht hat.

Ich würde langfristig gerne mehr als 2 mal in der Woche kommen, sobald ich mehr Zeit habe. Und dann nächstes Jahr an den Opens mitmachen.

Katrin schwärmt – “Die Leute sind immer “aufgestellt” und es immer eine gute Stimmung. Es macht Spass ins Training zu kommen.”

Danke Katrin. Wir freuen uns weiter deine Fortschritte und Trainings verfolgen zu dürfen. Mach weiter so.

______________

Lust auf mehr? Dann lies doch hier weiter:

Motivation finden

Meet the Member Patricia

Meet the Member Fiona



  • 0
IMG_5595

Meet the Member: Patricia

Heute möchten wir euch gerne Patricia Bossi näher vorstellen. Sie ist seit Sommer 2016 bei uns im CrossFit Meilen. Patricia ist in der Tecan als Head Talent Management und Education tätig und liebt Ihren Job. In der Freizeit ist Musik für sie ganz wichtig – von Klassisch, über Country, Funk, Rock, Soul, Techno Pop (sie liebt Depeche Mode).

IMG_4882Wie Sie zu CrossFit kam erzählte Sie uns so – “Meine liebe Arbeitskollegin Anto Allocca schwärmte immer vom CrossFit Meilen und sah so glücklich aus als sie von CrossFit erzählte. Da dachte ich mir, ‘Das will ich auch!’

Der erste Eindruck nach den ersten paar Trainings -“Ich war völlig, aber völlig fertig. Ich konnte nur noch nach Hause, duschen und mich ins Bett legen. – Aber ich fühlte mich so lebendig, so energetisch, so glücklich! Jetzt bin ich immer noch fertig, immer noch glücklich aber ich kann immer mehr und mehr und spüre wie ich mich verändert habe. Alles hat sich verändert seit Crossfit! Crossfit ist meine Religion. Ich habe null Bock auf irgend einen anderen Sport! Und körperlich fühlt sich alles fester an… I like 😉 “

Sie freute sich besonders darüber, dass sie ihre Sprungangst überwinden konnte undIMG_6223 30 Box Jumps geschafft hat.
Und für nächstes Jahr hat sie auch schon Pläne – “Im 2018 mach’ ich an den Opens mit!”

Die schönste Erinnerung im CrossFit war für sie, als sie das erste mal ins Einführungstraining kam und nicht wusste, auf was sie sich einliess. “Vor mir war noch eine Klasse dran. Ich schaute zu und ich dachte für mich what the f… was mache ich hier? Das schaff ich nie! Wie komm ich hier möglichst schnell und unbemerkt weg? Dann wanderten meine Augen an die Wand wo ein CFM T-Shirt hing mit der Aufschrift: ‘If it does not challenge you it does not change you…’ Das war für mich der Auslöser zu bleiben. Da hat es Klick gemacht und ich wusste, ich zieh das durch. Ich wollte weg von der Couch zurück ins aktive Leben!”

Und das hat sie super gemacht – ihr toller Einsatz in jedem Training, ihr fleissiges Kommen und ihr Willen.

“Ein grosses Danke schön möchte ich den Coaches & dem Staff aussprechen ohne Euch wäre ich nicht da wo ich jetzt bin und ich weiss, dass ihr mich noch viel weiter bringen werdet!!! DANKE EUCH…”

Danke Patricia. Wir sind gespannt was das Jahr noch alles zu bieten hat. Mach weiter so.

__________

Lust auf mehr? Dann lies doch hier weiter:

Meet the Member Fiona

Meet the Coach: Salina

Wieso der Backsquat in jedes Trainingsprogramm gehört

OpenTeam Fun WOD 17.6 und Recap

 



  • 0

Meet the Member: Fiona

Heute möchten wir euch Fiona näher vorstellen. Fiona ist seit letztem Sommer bei uns Member und die Ruhe in Person. Sie arbeitet in der Informatik und absolviert berufsbegleitend den Bachelor in Wirtschaftsinformatik. In ihrer Freizeit ist sie oft mit Freunden unterwegs oder auf Reisen. Sportlich findet man sie eben bei uns im CrossFit, oder beim Joggen an der frischen Luft.

Wie Fiona zu 15220222_911055985660814_4900337045760389275_nCrossFit gekommen war erzählte sie uns so – “Ich war in einem Robinson Club in den Ferien. Dort gibt es ein grosses Sport Angebot, 1h Cycling ist eines davon. Grundsätzlich fahre ich nicht gerne Velo, aber es war einmal etwas Neues. In dieser einen,
ewigen Stunde kam ich sehr an meine Grenzen, aber es hat riesigen Spass gemacht. Ich war 2 Jahre lang im Fitness Studio und wollte einmal eine Abwechslung. Dann ist mein Freund mit dem Vorschlag gekommen ich soll doch CrossFit probieren. Da der Weg zu CrossFit Meilen nicht besonders weit war, war alles klar.”

Aller Anfang war es für sie oft erstaunlich, was da so alles an der Tafel stand… “Als ich die vielen Wiederholungen gesehen habe, dachte ich “das ist
mein Ende. Es gibt so viele verschiedene Übungen und es klingt kompliziert – das kann ich mir nie merken!” Inzwischen hat sie sich daran gewöhnt, auch wenn sie manchmal noch ein etwas flaues Gefühl in der Magengegend bekommt. “Nicht denken, einfach machen! – Grosse Alternativen haben w15896412_935466659886413_1408102284947632386_oir sowieso nicht.”

Fiona macht grosse Fortschritte und weiss genau, auf was sie stolz sein kann: “die schnellen Fortschritte in den letzten 6 Monaten. – Der Wille sich selber zu fordern und die eigenen Grenzen zu überschreiten zahlt sich aus. Mein aktuellster Erfolg ist das Open WOD 17.3, dass ist mir besonders gut gelungen und hat mir grossen Spass gemacht – darauf bin ich stolz.”

15585366_927075960725483_6899763877109303754_oDas Ziel stetig vor Augen, auch das ein wichtiger Punkt im Training von Fiona – “Ich arbeite an meinen Pull-Ups. Bis spätestens Ende Jahr muss das mit links gehen. Dazu arbeite ich an der 100kg Grenze bei meinen Deadlifts. Natürlich möchte ich mich allgemein weiter steigern, damit in Zukunft immer mehr WOD auch mit dem vorgegebenen Gewicht (RX) machen kann.”

Und eines möchte sie noch loswerden: “In der Box im CrossFit Meilen ist immer etwas los und die Stimmung ist super.”

Danke Fiona. Wir sind gespannt was die restlichen Opens & das Jahr alles zu bieten hat und freuen uns dich weiter auf deinem Weg begleiten zu dürfen! Mach weiter so!

 

______________
Lust auf mehr? Dann lies doch hier weiter:

Meet the Coach: Salina
Warum der Back Squat in jedes gute Trainingsprogramm gehört
Unsere Tipps zum Bauchtraining
Meet the Member: Patrick Adam


 

 


  • 0
16830793_1225043887615370_29006616328798706_n

Meet the Coach: Salina

Heute möchten wir euch gerne unser Coach Salina näher vorstellen. Salina ist seit Sommer 2015 bei uns als Coach.

 

17097715_1237702059682886_6758647726356544935_oWie Salina zu CrossFit kam erzählte sie so – “Meine ersten Erfahrungen mit funktionalem Training habe ich beim Sporttreff Meilen gesammelt. Nach ein paar Monaten Training hat der Trainer mir mitgeteilt, dass in seinem Haus ein richtiges
CrossFit einzieht und ich sollte das doch mal ausprobieren. Dort kann man auch richtiges Gewicht stemmen,sagte er mir. Ich konnte es mir am Anfang gar nicht vorstellen, aber die Neugier hat mich gepackt und ich habe mich für eine Probetraining angemeldet. Ich war fasziniert, als ich gesehen habe, was man alles im CrossFit macht. Aber was mich am meisten beeindruckt hat, war der Team-Spirit, der in diesem kleinen “Keller” herrschte. Ich fühlte mich vom ersten Moment an als akzeptiert und aufgenommen. Nun sind wir vom “Keller” in eine richtige Box umgezogen und der Team-Spirit ist immer noch da, ich sage nur 1 Family <3

DSC_8781Am meisten Stolz macht Salina Ihre Personal Records (PR’s) – “Ich bin sehr stolz auf meine letzten erziehlten PRs (Backsquat, Deadlift, Snatch und Clean&Jerk) in diesem Jahr und vor allem, dass ich wieder an der Schweizer Meisterschaft im Powerlifting teilgenommen habe. Am Anfang sehr skeptisch mit mir selber, weil ich nicht darauf train
iert habe. Aber schlussendlich war ich mit einen Resultaten sehr zufrieden.”

Salina hat klare Vorstellungen was und wie sie Ihre Ziele erreichen will.

16830793_1225043887615370_29006616328798706_n“Gerne möchte ich den Schweizer-Rekord im Backsquat holen (131 kg) und vor allem an meinen Gymnastics-Skills (Bodyweight) arbeiten.”

Salina schwärmt vom CrossFit Meilen und weiss gar nicht wo sie beginnen soll. – “Es gibt so viele schöne Erinnerungen hier im CrossFit Meilen. Aber grundsätzlich ist es für mich immer schön zu sehen, wenn die Athleten einen Personal Record (PR) machen, sei es einen Double-Under oder mehr Gewicht mögen. Ich glaube fast, ich freue mich als Coach meistens lauter als der Athlet selber *lacht* oder es fliessen sogar Freudetränen.”

Was Sie am Coaching Fasziniert:
“Als Coach finde ich es schön, dass ich so viel wie möglich von den Athleten rausholen kann. Manchmal braucht es ein bisschen Unterstützung, aber ich möchte meicfh-coaches-and-team-13-214x300nen Athleten immer wissen lassen, dass ich an sie glaube.  Fasziniert bin ich vor allem immer von den Athleten, welche bei den Workouts über sich herauswachen und somit ein neues Level erreichen. Zum Beispiel Boxjumps im WOD, nicht jedermanns Sache. Aber es ist dann schön zu sehen, wenn die Athleten aus ihrer Wohlfühlzone herauskommen und sich selber sagen, so, ich ziehe das WOD mit Jumps durch. Solche Momenten machen mich extrem stolz, denn diese Athleten werden nicht nur körperlich stärker sondern auch geistig.”

Danke Salina. Wir sind gespannt was die Open’s & das Jahr alles zu bieten hat und freuen uns dich weiter auf deinem Weg begleiten zu dürfen! Mach weiter so!

__________________

Lust auf mehr von CrossFit Meilen? – Dann lies doch hier weiter:

Warum der Back Squat in jedes gute Trainingsprogramm gehört
Unsere Tipps zum Bauchtraining
Meet the Member: Patrick Adam


 

 

 

 

 

 


  • 0
16904829_979327635500315_4924005230082891649_o

Meet the Member Patrick Adam

Meet the Member: Patrick

Heute möchten wir euch gerne Patrick Adam näher vorstellen. Er ist seit anfangs 2016 bei uns im CrossFit Meilen und unser kulinarischer Künstler in Sachen Essen.

Patrick erzählte uns, was er neben CrossFit sonst noch treibt – Beruflich bin ich als Diätkoch im Spital tätig. Kochen gehört auch neben dem Beruf zu meiner grossen Leidenschaft. Reisen muss auch sein… wann imDSC_6848mer möglich 😉

Unser Kulinarischer Koch entdeckte CrossFit durch seine Schwester und seinen Cousin. Nach einem Besuch in der Box seines Cousins in Frankfurt, hatte er sich, mit Hilfe von Google, nach einer Box in seiner Nähe umgeschaut undist bei Crossfit Meilen fündig geworden.
Was war dein erster Eindruck, wollten wir von ihm wissen. *Lacht* „Ich werde sterben. Die Workouts waren nicht einfach, aber durch meinen Kampfgeist und Willen habe ich jedes Mal das Letzte aus meinem Körper geholt. Das Wichtigste ist immer wieder aufzustehen und sich neu zu motivieren, um alles zu geben.

Am meisten Stolz ist Patrick auf seine Workouts – “Dass ich nach nicht ganz einem Jahr bereits einige Workouts RX machen kann und das ich mich seit dem Start mit Crossfit in meiner Haut doch ziemlich wohl fühle!!”

Was ist dein nächstes Ziel Patrick? Ich werde die CrossFit Games Opens 17 bestreiten. Da will ich alles geben! Obwohl das eigentlich ja auf jede Stunde in Uetikon zutreffen könnte. Aber die Opens sind was ganz Spezielles und ich möchte mein Bestes und vielleicht noch mehr geben. Für mich sind die Open das Highlight im Jahr.

Patrick schwärmt vom CrossFit Meilen denn –  “durch CrossFit Meilen habe ich eine kleine Familie gefunden, welche mich immer
unterstützt in und ausserhalb der Box. Dafür möchte ich mich bedanke ihr seit einfach Toll 😉

Danke Patrick. Wir sind gespannt was die Open’s & das Jahr alles zu bieten hat und freuen uns dich weiter auf deinem Weg begleiten zu dürfen! Mach weiter so!


  • 0

Meet the Member: Sabine

Meet the Member: Sabine

Heute möchten wir euch gerne Sabine Schneidewind näher vorstellen. Sie ist seit anfangs 2016 bei uns im CrossFit Meilen und der Sonnenschein der Box. Es vergeht nie einen Tag, wo Sabine nicht mit einem strahlendem Lächeln im Gesicht in die Box läuft und alle damit ansteckt.

SieDSC_7340 erzählte uns wie Sie zu CrossFit kam. “Mein Mann Peter und ich wollten ein neues Hobby gemeinsam starten, die Kids waren aus dem Haus und ich selbst komplett aus der Form. Peter hatte schon vor Jahren von einem kanadischen Freund gehört, dass er sich mit Crossfit quasi selbst erneuert hat. Da für mich eine Erneuerung dringend nötig war – damals mit 15 kg mehr kein Wunder -, führte uns der Weg in die geniale Keller-Box nach Meilen. Hier trafen wir auf eine großartige Community und mich nahm der Crossfit-Virus komplett ein. Mittlerweile ist ein Jahr vergangen, wir sind umgezogen in die nagelneue Box nach Uetikon und die Anziehung ist ungebrochen. Zusammen mit Peter und manchmal auch mit unseren Töchtern macht das einfach nur SpaßDSC_7886.”

Als wir Sie fragten wie Ihr erster Eindruck bei uns war und was sich bisher veränderte meinte Sabine: “Ich werde die Workouts nie schaffen. Mit 47 kämpfte ich nicht nur mit meinem eigenen Gewicht, sondern auch mit den allerleichtesten Hantelgewichten, Übungen wie Springseilen, Box Jumps, Laufen und Wallballs. Alles war ein Kampf, jedes Mal war ich fix und fertig.  Ich hatte so unglaublichen Muskelkater, dass ich zB. nicht mehr Treppen laufen konnte, mich raufziehen musste oder dass es nur noch seitlich abwärts ging. Ungefähr nach 2,5 Monaten gab es bei mir den Durchbruch in einem Workout, in dem wir unter anderem 75 Sit ups machen mussten. Noch nie habe ich so viele Sit ups gemacht und ich bin an dem Punkt gelangt, wo ich dachte, ich kann kann nicht mehr. Aber plötzlich ist es passiert,  mein Wille kam aus eine nicht geahnte Reserve. Ich habe habe mich durch das Workout durchgebissen und bin über diesen Erschöpfungspunkt hinausgegangen. Dank unglaublich motivierendem Anfeuern der Coaches und durch dieses einmalige Gruppengefühl in Meilen ging auf einmal mehr, als ich mir jemals zugetraut habe. Seitdem versuche ich, möglichst oft über den Punkt hinaus zu gehen und genieße dieses Gefühl der kompletten Erschöpfung.”

Am meisten stolz bin ich auf die Overhead Squats. Zwar gelingen die mir nur mit wenig Gewicht. Aber das fühlt sich wirklich so profimäßig an, dass der kleinste Fortschritt hier extrem anspornt.

Sabine hat ganz klare Ziele die Sie uns verraten hat -” Ich bin dabei – bei den Opens! Ohne genau zu wissen, was auf mich zukommt, fühle ich jetzt schon eine begeisternde Aufregung in der Box. Dabei sein ist alles. Und bei der Meilen-Gruppe dabei sein zu dürfen, ist einfach nur cool! Allerdings kann ich immer noch keinen ordentlichen Pull-up. Das möchte ich gerne dieses Jahr schaffen – und super Tipps habe ich auch schon!

Bei ihrer schönsten Erinnerung schwärmt Sabine – “Beim ersten Workout gemeinsam mit unserer Tochter Annika,welches mehrfache Wiederholungen von 400 m Laufen beinhaltete, kam der Punkt, als sie völlig erschöpft nicht mehr konnte. Da gingen einer unserer Coaches & Member zu ihr, haben sie motiviert, nicht aufzugeben und ist mit ihr zusammengelaufen. Anni hatte das Workout und die Strecke geschafft!!! Als mir die Beiden nebeneinander laufend entgegen kamen und wir sie so super anfeuerte, dachte ich: So was gibt es nur beim Crossfit. Die gegenseitige Unterstützung ist außergewöhnlich, die Coaches sind außergewöhnlich, das Team ist außergewöhnlich.

DSC_4765

Danke Sabine. Wir sind gespannt was die Open’s & das Jahr alles zu bieten hat und freuen uns dich weiter auf deinem Weg begleiten zu dürfen! Mach weiter so!


  • 0

Meet the Member: Liane Fumagalli

Heute möchten wir euch gerne Liane Fumagalli näher vorstellen. Sie ist seit ein paar Monaten bei uns im CrossFit Meilen und arbeitet als Masseurin in Ihrem eigenem Studio.

Liane kam durch ihren Ehemann Angelo zu CrossFit, denn er kam, wie sie sagt “immer so begeistert aus dem Training zurück, dass es mich neugiNMS_8002erig gemacht hat, es selber auszuprobieren. Ich ging dann mit meinem Mann an den „Bring your Friend Day“ und da hat es mich dann wirklich gepackt. Es lief sehr gut und das war dann meine Motivation mit CrossFit durchzustarten.”

Wie jede oder jeder, der bei uns mit CrossFit beginnt, musste sie einen Einführungskurs absolvieren. “Das Probetraining war für mich anspruchsvoll, weil ich derartige Übungen noch nie gemacht habe. Meine erster Gedanke war: Ich schaffe das nicht!  Ich habe es mir nicht zugetraut und dachte, dass ich dann immer hinterherhinke weil ich noch neu bin und ein bisschen mehr Aufmerksamkeit brauche als Andere oder sorgar den Trainingsbetrieb störe. – Aber das war überhaupt nicht der Fall.”

Wenn man sie fragt, was ihr so gefällt meint sie: “Die Gruppe, die Coaches, die Akzeptanz, der Spass und einfach Alles.”

Für Liane und Angelo ist es wichtig, dass sie etwas gemeinsam machen können. “Die verschiedenen Trainingszeiten  kommen mir auch sehr entgegen, am Liebsten gehe ich am Mittag oder am Vormittag ins Training. Jedoch gefallen mir die Samstag Stunden am Besten, denn dass gibt richtig Power fürs Wochenende.”NMS_7993

Liane macht ständig neue Fortschritte. Sie sagt selber, dass sie die Übungen inzwischen ganz gut beherrscht und ich mich in manchen Disziplinen ganz gut schlage. “Ich konnte mich bereits nach so kurzer Zeit steigern und meine Figur fängt an, sich positiv zu verändern. Sogar im Yoga habe ich mehr Ausdauer und Kraft. Das hat sogar meine Yogalehrerin bemerkt.”

Sie hat ganz klare Ziele vor Augen für dieses Jahr. Klimmzüge, Handstand, Steigerung der Gewichte, mehr Präzision bei den Übungen, Muskelaufbau, mehr Körperspannung und eine schöne Silhouette.

Danke Liane. Wir sind gespannt was das neue Jahr alles zu bieten hat und freuen uns dich weiter auf deinem Weg begleiten zu dürfen! Mach weiter so!


  • 0

Grand Re-Opening

Vor 2.5 Jahren begann dscreen-shot-2014-04-16-at-15-21-04as Abenteuer CrossFit Meilen im kleinen Pfarrhauskeller in Meilen.

10 unermütliche Athleten stellten sich am ersten Abend der Herausforderung des ersten Wod’s. Nach und nach vergrösserte sich die Community, so das der kleine, charmante Keller bald zu klein wurde. Nach einer langen Suche fanden wir unser neues zu Hause…

In Uetikon am See am Berg gelegen mit schöner See & Alpenaussicht haben wir unser neues Reich von über 400qm diesen Sommer in Beschlag genommen.

dsc_5308

Jetzt ist es an der Zeit, dass wir die Box mit einer grossenFeier eröffnen.

Wir feiern unser “Grand Re-Opening” am Samstag 29.10.2016 von 10:00 – 17:00 mit einem Tag der offenen Tür.

Du bist herzlich eingeladen mit uns diesen Tag zu feiern.

Das Programm verspricht grossartige Unterhaltung, viele Gaumenfreuden, Wettbewerbe und natürlich Workouts (für Jedermann ist etwas dabei). Vergesst also nicht eure Sportkleider einzupacken.

Programm:

10 Uhr Start
10:30 Uhr WOD für alle (schon) CrossFitter. Gäste sind herzlich willkommen!
12:00 Uhr offizielle Eröffnung und “Box Hero” Ehrung
12:30, 13:30, 14:30 & 15:30 Schnupperstunde
10-17:00 Apéro & Verpflegung & Wettbewerb

p1050040Wir freuen uns über euren Besuch.

 

 

 

CrossFit Meilen
Bergstrasse 295
8707 Uetikon am See